Was kochen wenn Gäste kommen?

Was kochen, wenn Gäste kommen? Diese Frage hat sich bestimmt jeder Gastgeber schon einmal gestellt. In diesem Artikel möchte ich darauf eingehen wie sich so ein Abend mit Freunden, auch für den Gastgeber, stressfrei gestalten lässt.

Ich erlebe immer wieder, wenn ich eingeladen worden bin, dass der Gastgeber den ganzen Abend über aufgeregt durch die Wohnung rennt um sich um das Essen zu kümmern. Womit er eine vollkommen unnötige Unruhe verbreitet.

Für viele Gastgeber ist dieser Stress auch ein Grund Freunde nicht zu sich einzuladen und lieber in ein Restaurant zu gehen. Wenn man sich allerdings an ein paar kleine Regeln hält, können solche Abende mit Freunden durchaus eine angenehme Abwechslung im Alltag sein.

Die häufigsten Fehler sind:
1. Das Essen ist schlecht vorbereitet.
2. Die Gerichte sind zu aufwendig.
3. Das Menü wurde noch nie gekocht.

Der Hauptfaktor für den Stress, ist ja der, das wir uns mit unseren Freunden unterhalten möchten und gleichzeitig das Essen zubereiten wollen. Deshalb sollten Sie bei der Auswahl der Gerichte darauf achten dass sie die einzelnen Dinge so auswählen das Sie sie gut vorbereiten können.

Hier bietet sich natürlich als erster Gang eines Suppe an. Suppen lassen sich problemlos ein zwei Tage früher zubereiten und müssen dann nur noch erwärmt werden. Durch die Verwendung verschiedener Gemüse und sich farblich abhebende Einlagen ist eine Suppe auch was fürs Auge.

Foto: Christa Nöhren / pixelio.de

Auch Salatsteller lassen sich sehr gut vorbereiten so dass sie wenn die Gäste da sind schnell ein paar hübsche Teller hergerichtet haben.

Beim Hauptgang ist es etwas kniffeliger. Hier scheitern die meisten Hobbyköche an den unterschiedlichen Garzeiten der einzelnen Bestandteile des Essens. Beispiel der Braten ist innen noch roh, der Blumenkohl aber schon verkocht. Auch dieses Problem lässt sich durch vorkochen lösen. Wenn Sie nun einwenden „Ich möchte aber alles frisch machen“ kann ich Ihnen nur antworten „Im Restaurant bekommen sie auch nur aufgewärmtes.“

Beim Besuch von Freunden geht es ja meist nicht darum zu demonstrieren wie toll man denn kochen kann sondern eher um einen gemütlichen Abend. Und sie werden ihre Freunde bestimmt damit beeindrucken dass sie den ganzen Abend für Sie Zeit hatten und trotzdem ein leckeres Essen serviert haben. Dadurch dass sie Ruhe ausstrahlen, denn es ist ja schon alles vorbereitet und es kann nichts Schief gehen, überträgt sich die Ruhe auf Ihre Gäste.

Perfekt wäre natürlich wenn Sie das servierte Menü unter den Bedingungen die bestehen, wenn Sie Gäste haben, schon einmal gekocht hätten. Damit lassen sich kleine Überraschungen vermeiden.

Beispiele für einfache Menüs werden an dieser Stelle folgen.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *