Küchenkräuter auf der Fensterbank – die ersten Überlegungen

Mit diesem Artikel möchte ich eine mehrteilige Serie starten, in welcher sich alles um die Kultivierung, Anzucht und Pflege von leckeren Küchenkräutern auf der eigenen Fensterbank dreht. Frische Kräuter stellen für jede Küche prinzipiell eine wahre Bereicherung dar, denn Küchenkräuter, die frisch vom Strauch gepflückt und direkt verarbeitet werden, zeichnen sich im Vergleich zu getrocknetem Kräutern natürlich durch ein viel intensiveres Aroma aus, sodass sich die Pflege und sogar die eigenständige Anzucht der Kräuterpflanzen garantiert auszahlen wird.


Im Vorfeld sollten natürlich erst einmal Überlegungen angestellt werden, auf welcher Fensterbank die Küchenkräuter für ihr Wachstum ideale Bedingungen vorfinden. Ich persönlich habe mich für die Fensterbank in meiner Küche entschieden, da die Kräuter dort nicht durch all zu trockene Heizungsluft negativ beeinflusst werden. Zudem erhalten die Pflanzen in der Küche auch im Winter eine optimale Dosis Licht und die Kräuter sind dort beim Kochen jederzeit griffbereit.

Des Weiteren ist es natürlich auch von enormer Wichtigkeit, sich ausführlich Gedanken über das Pflanzgefäß zu machen. Da ich persönlich kein Freund von Kunststofftöpfen bin, habe ich mich für die Kultivierung meiner Küchenkräuter in schönen Tontöpfe entschieden. Selbstverständlich lässt sich auch ein kleiner Blumenkasten einsetzen, jedoch muss hierbei bedacht werden, dass die verschiedenen Küchenkräuter eine unterschiedliche Lebensdauer aufweisen und die benachbarten Kräuter beim Nachpflanzen eventuelle Schäden an den Wurzeln nehmen. Daher befürworte ich es, für jede Kräuterpflanze einen separaten Blumentopf zu verwenden.

Zu guter Letzt möchte ich noch einige Worte über das Substrat verlieren, in welchem die Küchenkräuter gedeihen werden. Hierbei achte ich grundsätzlich darauf, dass die Erde eine hohe Qualität aufweist und nicht mit chemischen Dünge- und Schädlingsbekämpfungsmitteln vorbehandelt wurde.

Im nächsten Teil dieser Artikelserie werde ich zahlreiche Informationen über den Kauf sowie über die Anzucht von leckeren Küchenkräutern zusammenfassen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.