Hühnerfrikassee leicht gemacht

Gestern hatte ich ja eine Geflügelbrühe aus Hähnchen gemacht. Heute mache ich aus dem Fleisch des Hähnchen schnell ein Hühnerfrikassee. Ungewollt habe ich ganz nebenbei noch ein Essen gekocht das optisch gegen die Regeln des Guten Geschmacks verstößt.

Wer hier öfter vorbei schaut weis das das man bei einem Gericht darauf achten sollte das es hinterher auf dem Teller Farbig wird, das macht die ganze Geschichte ansprechender. Das Hühnerfrikassee ist Weiß, der Reis ist Weiß eigentlich wollte ich ja noch ein paar Vichy-Karotten dazu machen aber ich habe sie vergessen. Also habe ich kurzerhand Lauch in kleine Streifen geschnitten und zum Reis dazu geworfen. Das Ergebnis sieht so aus.

Hühnerfrikassee

Auf einem weißen Teller würde man es noch besser sehen. Kecker war es aber trotzdem. Jetzt aber schnell das Tezeptchen mit Nachkochanleitung.

Hühnerfrikassee leicht gemacht
 
Autor:
Zutaten
  • Fleisch von einem Hähnchen gekocht. (ca 650g bei einem 1300g Hähnchen)
    Die Haut sollte nicht unbedingt mit dazu. Die gekochte Haut ist glipperig, das fühlt sich im Mund nicht hübsch an.
  • 0,5 l Hühnerbrühe, also den Sud in dem wir das Hähnchen gekocht haben.
  • 1 Becher Schlagsahne 30% Fett
  • 30 g Butter
  • 1 Löffel Mehl Type 405
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung
  1. Wie bei der Bechamelsoße eine Mehlschmitze machen.
  2. Mit der Brühe und der Sahne ablöschen und aufkochen.
  3. Wer möchte kann jetzt in der Soße Gemüse mitkochen. Das macht das ganze bunter und man hat gleich noch Gemüse dabei.
  4. Jetzt nur noch das klein geschnittene Geflügelfleisch zugeben und heiß werden lassen.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bewerte das Rezept: