Gulasch Szegediner Art | Rezept

Heute möchte ich mich mal ein Gulasch Szegediner Art vorstellen. Für mich ist dies heute eine Möglichkeit das von gestern noch übrig gebliebene Sauerkraut sinnvoll zu verarbeiten.

Für alle die Szegediner Gulasch nicht kennen möchte ich es kurz beschreiben. Wir alle kennen das normale Ungarische Gulasch mit Paprika und Rindfleisch / Schweinefleisch. Vereinfacht gesagt wird beim Szegediner Gulasch der Paprika durch Sauerkraut ersetzt.

Es ist schon ein paar Jahre her das ich das in einem Freiburger Restaurant für den Mittagstisch gekocht habe weshalb ich eben nochmal quer gelesen habe und festgestellt habe das es Unmengen von Rezepten dazu gibt. Meine Rezeptur wird wie gewohnt eine einfache Möglichkeit sein um aus dem Szegediner Gulasch kein Tagwerk werden zu lassen und eine übersichtliche Zutatenliste zu behalten.

Gulasch Szegediner Art
 
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesammtzeit
 
Autor:
Recipe type: Fleischgericht
Portionen: 4
Zutaten
  • 500g Schweinegulasch
  • 500g Sauerkraut
  • 1 Zwiebel
  • 500 ml Fleischbrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer, Kümmelpulver
Zubereitung
  1. Gulasch leicht anbraten
  2. Gewürfelte Zwiebeln zugeben und leicht anschwitzen
  3. Mit dem Tomatenmark das ganze tomatisieren damit unser Gulasch eine hübsche Farbe bekommt. Um so mehr das Tomatenmark "anbrennt" um so dunkler wird die Soße
  4. Als nächstes gebe ich noch 1 EL Mehl dazu rühre es unter und löschen mit der Fleischbrühe ab. Das Tomatenmark das am Boden ansitzt lösen.
  5. Das ganze unter rühren aufkochen damit das Mehl nicht am Boden anbrennt.
  6. Jetzt können wir unser Sauerkraut zugeben
  7. Das ganze jetzt 30-60 Minuten köcheln bis das Fleisch die gewünschte Bissfestigkeit hat

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bewerte das Rezept: