Getränke an heißen Tagen

Die ersten Hitzeattacken erfreuen uns derzeit in Deutschland. Heute möchte ich mal kurz darüber informieren wie wann den Durst am besten bekämpfen kann.

Wasser ist für uns lebensnotwendig, das weiß jeder. An heißen Tagen verbraucht unser Körper für die Kühlung der Körpers mehr Flüssigkeit wie an kühleren Tagen. Dieser erhöhte Flüssigkeitsverlust muss ausgeglichen werden.

In meiner Tätigkeit als Ernährungsberater bekomme ich in diesem Zusammenhang immer wieder zu hören „Aber wenn ich mehr trinke schwitze ich auch mehr, das geht nicht“. Die Folgen von Flüssigkeitsmangel sind unter anderem Konzentrationsmangel und Kopfschmerzen, das geht meiner Meinung nach noch weniger.

Ein paar Tipps um den Flüssigkeitshaushalt aufrecht zu erhalten.

tee Mineralwasser

Tee und Mineralwasser

1. Keine eiskalten Getränke.

Wenn wir eiskalte Getränke zu uns nehmen „unterkühlen“ wir den Körper innen. Das hat zur Folge dass unser Körper innen zu heizen anfängt.  Die vom Körper selbst erhöhte Körpertemperatur muss dan anschließend über schwitzen wieder gesenkt werden. Besser sind Getränke mit Zimmertemperatur oder Warmgetränke.

2. Keine Zuckerhaltige Getränke.

Das trinken von großen Mengen zuckerhaltigen Getränken wie Cola, Eistee, Fruchtsaftgetränke und auch Säfte führt zu Problemen im Energiehaushalt – Gewichtszunahme. Das Problem mit zuckerhaltigen Getränken ist auch die Tatsache das zum Abbau des Zuckers Insulin produziert werden muss. Wenn der Zucker abgebaut ist verursacht das jetzt „arbeitslose“ Insulin ein Hungergefühl.

3. Kein Alkohol

Alkohol entzieht dem Körper Wasser über verstärkte Harnausscheidung.

4. Mineralwasser und Früchtetee sind erste Wahl

Mit dem Flüssigkeitsverlust durch das schwitzen verliert der Körper auch Salze. Mineralwasser wirkt diesen Verlusten wirkungsvoll entgegen. Es ist dabei egal ob das Mineralwasser mit Kohlensäure versetzt ist. Tee hat den Vorteil dass man ihn auch temperiert genießen kann. Die fehlenden Salze kann man durch eine Priese Salz ausgleichen. Wer es gerne etwas süßer hat dem möchte ich Traubenzucker zur Süßung ans Herz legen, allerdings so wenig wie möglich.

5. Kaffee und Schwarztee

Beides sinnvoll. Beachtet aber die anregende Wirkung dieser Getränke. Und nicht vergessen das die Zugabe von Kaffeesahne und Zucker die Energiebilanz beeinträchtigen.

6. Kühlung des Körpers.

Ihr könnt eurem Körper beim kühlen auch helfen in dem ihr kaltes Wasser über die Innenseite der Unterarme laufen lasst.

Das waren die wichtigsten Punkte. Wenn ihr weitere Tipps habt nur her damit in die Kommentare.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.