Geflügel: Sicher genießen.

Heute sorgt eine Studie des BUND für Schlagzeilen in den Medien. Nach dieser Studie sollen von 20 Hähnchenfleischproben fast jede zweite Probe mit Antibiotika resistenten Bakterien belastet. Geflügel war schon immer ein kritisches Lebensmittel bezüglich der Hygiene. Diese Meldung nehme ich jetzt zum Anlass die Besonderheiten bei der Verarbeitung zu erläutern.

Besonderheiten beim Umgang mit Geflügel.

Der Anteil von Geflügelfleisch am Gesamt Konsum von Fleisch hat in den letzten Jahren stetig zugenommen. Geflügel hat den Ruf gesünder zu sein wie Schweinefleisch oder Rindfleisch. Geflügel ist aus hygienischer Sicht problematisch. Im Vergleich mit anderen Fleischsorten ist es sensibler. Beim richtigen Umgang mit Geflügelfleisch steht einem unbedenklichen Genuss aber nichts im Wege.

  1. Achten Sie beim Kauf von Geflügel darauf dass die Ware in der Auslage ausreichend gekühlt war, dies sollte in Deutschland selbstverständlich sein.
  2. Gerade beim Einkauf von Frischgeflügel sollten Sie versuchen die Zeit vom Kühlregal bis zu ihrem Kühlschrank so kurz wie möglich zu halten. Organisieren sie also nach Möglichkeit ihre Einkaufstour so das sie das Frischgeflügel im letzten Geschäft einkaufen. Dieser Punkt ist gerade im Sommer von großer Bedeutung. In einem geparkten Auto können durchaus Temperaturen von 50 °C entstehen.
  3. Lagern sie das Geflügel zuhause in ihrem Kühlschrank in einem eigenen Gefäß. Es darf keinen Kontakt mit anderen Lebensmitteln bekommen.
  4. Achten Sie bei der Zubereitung von Geflügel unbedingt darauf das alle Küchengeräte wie Schneidbrett, Messer, Schüsseln und so weiter nicht mit anderen Lebensmitteln in Kontakt geraten. Sollten sie ein Geflügel erworben haben das überdurchschnittlich mit Bakterien oder Salmonellen belastet ist bestünde sonst die Gefahr dass sie die Bakterien in der gesamten Küche verbreiten. Vergessen Sie hierbei auch nicht ein eventuell benutztes Handtuch.
  5. Offene Hautstellen müssen unbedingt abgedeckt sein. Durch Verletzungen in der Haut können Bakterien in ihrem Körper eindringen.
  6. Garen sie Geflügel immer durch. Bakterien können hohe Temperaturen nicht leiden.

Wenn Sie sich an dieser oben von mir genannten Punkte halten können sie Geflügel weiterhin ohne schlechtes Gewissen oder Bedenken genießen.

Wichtig: Bakterien gehören zum Geflügel sie können immer da sein und der Einkauf von BIO Produkten verringert nur die Wahrscheinlichkeit schliesst es aber nicht 100%ig aus.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.