Einfache Würzmischungen selbst gemacht.

Irgendwie hat jeder Koch seine „Zaubermischung“ zum würzen von Speisen. Der Handel bietet hierzu auch genug Auswahl an Produkten an. Diese Produkte haben aber den Nachteil das sie einen Eigengeschmack haben. Das ist ja nicht verkehrt, wenn sich diese Geschmacksnote aber in Suppe, Salat und Hauptgericht wiederfindet ist das nicht mehr so lustig.

Ich selbst beschränke mich bei meinen Rezepten meist auf wenige Gewürze und Zutaten. Mein Ziel ist es den Eigengeschmack der verwendeten Produkte hervor zu heben. Ich bin schon zufrieden wenn eine Karotte nach Karotte schmeckt.

Im Laufe der Jahre kam ich zu zwei verblüffend einfachen Mischungen die so einfach sind das es sich einerseits fast nicht lohnt darüber zu schreiben andererseits ist es eine wichtige Grundlage für Einsteiger.

Grundrezepte Würzmischung

Die Grundlage ist Salz und Pfeffer. Diese 2 Zutaten reichen vollkommen aus um den Geschmack der Speise anzuheben.

  • 1 Päckchen Jodsalz und
  • ein Teelöffel Weißer Pfeffer.

Diese Mischung eignet sich für Salate und Gemüse als Grundlage. Wenn jetzt noch ein Lebensmittel-typisches Gewürz hinzu gegeben wird passt das schon. Beispiele Salatgurke = Dill, Bohnen = Bohnenkraut.

Die 2 Mischung baut auf der ersten auf und ist eher für gebratenes Fleisch (Schwein, Rind…) und Bratkartoffeln geeignet.

  • 1 Päckchen Jodsalz,
  • ein Teelöffel Weißer Pfeffer und
  • ein Teelöffel Paprika edelsüß.

Der Paprika der jetzt hinzugekommen ist wird wegen seiner technologischen Eigenschaft verwendet. Geschmacklich bringt er nichts aber er verbrennt sehr leicht und es bilden sich Röststoffe die beim scharfen anbraten von Fleisch ja gewollt sind und Bratkartoffeln werden schneller braun.

Das geht doch auch einzeln.

Manche werden sich jetzt fragen wieso vorher eine Mischung machen es geht doch auch so beim kochen. Dafür gibt es 2 wichtige Gründe. Zum einen spart man sich ein paar Handgriffe zum anderen wird die Wahrscheinlichkeit von Entgleisungen minimiert und die Gewürze werden gleichmäßiger verteilt. Natürlich kann immer nachjustiert werden.

Was sind eure Zaubermischungen zum würzen? Es würde mich mal interessieren. Ich freue mich über jeden Kommentar.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.