Braune Geflügelsoße, klassisch

Vor einiger Zeit habe ich hier schon mal eine schnelle Möglichkeit für eine Braune Geflügelsoße vorgestellt. Da ich jetzt gerade von der Geflügelbrühe und dem Hühnerfrikassee die Karkassen (Knochen) hier vor mir liegen habe nehme ich mir die Zeit und ziehe mir eine nette Geflügelsoße.

Der Zeit.- und Energieaufwand ist schon ziemlich groß. Das macht man ja auch nicht alle Tage.

5.0 from 1 reviews
Braune Geflügelsoße, klassisch
 
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesammtzeit
 
Autor:
Recipe type: Soße
Zutaten
  • Geflügelknochen
  • Lauch
  • Karotten
  • Sellerie
  • Zwiebel
  • 1 El Tomatenmark
  • 1 El Mehl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Nelken
Zubereitung
  1. Geflügelknochen in einem Topf oder Bräter mit Öl anrösten
  2. Lauch, Karotten, Sellerie und Zwiebel zugeben und mitrösten
  3. Tomatenmark zugeben und mitrösten
  4. Am Boden des Topfes wird sich eine "angebrannte" Schicht bilden, das soll so sein das gibt unsere braune Farbe.
  5. Jetzt kommt der Topf, ohne Deckel, für gute 30 min bei 200 Grad in den Backofen, keine Angst wenn das ganze etwas verbrannt aussieht.
  6. Wenn das ganze eine schöne dunkle Farbe hat nehmen wir es aus dem Ofen und geben einen El Mehl hinzu und arbeiten das Mehl unter. Das gibt dem ganzen schon mal eine Bindung.
  7. Jetzt füllen wir den Topf nach und nach mit ca. 2 Litern Brühe oder Wasser auf. Und kochen das ganze auf. Nebenbei lösen wir die am Boden haftenden Röststoffe damit die nicht ganz verbrennen dann wäre unsere Soße kaputt.
  8. Jetzt noch die Nelken und Lorbeerblätter dazu und das ganze ein paar Stunden 3-5 köcheln lassen. Eventuell hin und wieder Flüssigkeit nachfüllen.
  9. Die Soße sollte jetzt eine schöne Konsistenz haben. Einfach noch durch ein feines Sieb passieren und fertig ist unsere Soße.
  10. Das übliche abschmecken natürlich nicht vergessen. Manchmal ist es aber auch einfach lecker wenn eine Soße eine Soße ist 😉
  11. Die Reste die in eurem Sieb übrig geblieben sind könnt ihr auch nochmal auskochen. Dann habt ihr schon eine Brühe für die nächste Soße.
Anmerkungen
Während des auskochen der Knochen kann natürlich auch Wein oder andere Gewürze zum Beispiel ein Zweig Rosmarin zugegeben werden.

 

Der Ansatz für die Geflügelsoße wenn er aus dem Ofen kommt

Der Ansatz für die Geflügelsoße wenn er aus dem Ofen kommt

Der Rest der Geflügelsoße

Der Rest der Geflügelsoße kann nochmal aufgekocht werden für den Ansatz der nächsten Soße

 


Ein Kommentar

  • Man soll bloß nicht in Versuchung kommen, die Soße in den heißen Sommertagen zu kochen. Im Winter ist es was anderes. Da spart man sich die Heizung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept: